Aktuelles

Textwerkstatt der AG Literatur im Freien

 


Für Donnerstag, den 30.7.2020 ist eine Textwerkstatt geplant, die draußen und nur bei schönem Wetter stattfindet, und zwar von 17 bis 19 Uhr im Garten des Hauses der Stiftungen, Löwenwall 16 (unten hinter dem Haus). Bitte eine Sitzgelegenheit mitbringen! Bei Regen entfällt der Termin.

 

Es können von Corona inspirierte Texte eingereicht werden, das Thema ist aber nicht zwingend.

Wer einen Text oder Textauszug vorstellen möchte, möge ihn bitte bis zum 25.7. einsenden an tantow-lutz(at)t-online.de. Bis zu diesem Termin sollte auch die Teilnahme ohne Text bei Lutz Tantow angemeldet werden.

 




Um eine schnelle Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern, wurde das Raabe-Haus:Literaturzentrum geschlossen, so dass bis auf Weiteres auch die Lesungen der AG Literatur ausfallen. Sobald wieder Veranstaltungen durchgeführt werden können, werden sie wie gewohnt hier auf unserer Website angekündigt.

 

Aber:

Seit dem 3. April 2020 werden auf der Facebook-Seite der Braunschweigischen Landschaft e.V. im Abstand von jeweils einigen Tagen Online-Lesungen von Mitgliedern der AG Literatur veröffentlicht:
https://www.facebook.com/BraunschweigischeLandschaft


Außerdem werden die Videos der Online-Lesungen nach und nach auch auf der Website der BSL veröffentlich, nämlich >>> hier

 

Auch die Literatur-Stammtische und Tagungen zur Vernetzung der Textwerkstätten im Braunschweiger Land müssen bis auf Weiteres entfallen. Sobald sie wieder möglich sind, finden Sie alle Hinweise dazu auf dieser Seite. 

 



 

März 2020:
Ab sofort ist die Anthologie "Der get/heilte Himmel - Federleichte Geschichten vom Jenseits einer Grenze" bei >>> epubli unter der ISBN 978-3-7502-9059-4 bestellbar. Sie enthält Texte, die Autorinnen und Autoren der AG Literatur für ein Schreibseminar unter Leitung der Autorin Kathrin Lange im Januar 2020 verfasst haben.



Unverbindliche
Einladung zu einer Schreibwerkstatt


Frühjahr 2020 - Geschichten aus der Landschaft

Gute Texte unterhalten. Der Stoff, aus denen sie bestehen, liefert uns das Leben.
Schreiben wollen wir Geschichten, die von dem Einschnitt in unser und das öffentliche Leben, ausgelöst durch die Corona-Pandemie, erzählen. Die Texte sollten von Menschen erzählen, die im Raum der Braunschweigischen Landschaft leben oder von Begebenheiten, die einen Bezug zur Landschaft haben.
Da wir Autorinnen und Autoren momentan richtig viel Zeit zum Schreiben haben und wir uns sicher auch in naher Zukunft mit dieser Krise und der mit ihr verbundenen Umständen schriftstellerisch auseinandersetzen können, rege ich zu einer Schreibwerkstatt an.

Ich hoffe, dass wir dann 2021 die Möglichkeit haben, dazu eine mehrtägige Textwerkstatt abzuhalten, eventuell sogar zwei, eine für Kurzprosa und eine für Lyrik.
Vielleicht entsteht aus den Texten eine neue Anthologie.

Hier die vorläufigen Ausschreibungsbedingungen für die Werkstätten:

Texte (nur unveröffentlichte):
Textdatei im .doc-Format, Zeilenabstand 1,5
Prosa pro Autor_in:
maximal 20 000 Zeichen einschließlich Leerzeichen
oder Lyrik pro Autor_in:
maximal 3 Gedichte mit je maximal 30 Zeilen

einzureichen bis zum 1.12.2020 *), ohne Namen, versehen mit einem
Kennwort in der Kopfzeile
und zusätzlich ein gesondertes Schreiben im Anhang versehen mit:
Kennwort, Name, Anschrift, Geburtsdatum, Kurzbiografie (max. 500 Zeichen) sowie dem Titel des eingereichten Textes,

ausschließlich per E-Mail an: info(at)braunschweigischelandschaft.de
Betreff: "Geschichten aus der Landschaft"

*) Der Termin für Abgabe der Texte und die Ausschreibungsbedingungen können sich noch ändern.
Die Termine für Textwerkstätten und wichtige Mitteilungen dazu finden sich hier auf der Homepage der
Braunschweigischen Landschaft e. V. / AG Literatur

Gutes Gelingen!

Helga Thiele-Messow
Sprecherin der AG Literatur
der Braunschweigischen Landschaft e.v.

...unabhängig davon können wir die Texte in unseren Textwerkstätten besprechen.